Ein Theaterstück neu erfinden ~ genau das war das Motto von König Ödipus. Die Theaterkoordinatorin Claudia Schwiefert-Damm und ich haben Sophokles' klassisches Theaterstück neu gedacht und konzipiert. Aus einer Tragödie wurde ein komödiantes Szenenstück gepaart mit lustigen Animationen.
Dabei war Claudia für die Theaterinszenierung zuständig, Felix Sommerburger für die Erstellung der illustrierten Hintergründe und ich für die Konzeption des gesamten digitalen Inhalts, sowie der Erstellung der Animationsfilme verantwortlich.
Ausschnitte aus der Premiere
aufgenommen von Florian Quack
Witz und Humor
Eine wichtige Komponente im Theaterstück ist der Humor. Dieser wird immer wieder aufgegriffen. Sowohl im Schauspiel, als auch im digitalem Bild. Dabei helfen auch die stumpfen Figuren in den Filmen, welche lediglich als Kreise dargestellt sind. 
So wird aus der Tragödie eine Komödie.
Corona Pandemie
Die Produktionsphase erfolgte während des Lockdowns, was den Arbeitsfortschritt sehr gehindert hat. Außerdem wurde die Theaterpremiere, wegen der Lockdowns immer wieder verschoben.
Passend dazu haben wir die Pest-Szene in Relation zur Corona Pandemie gesetzt.
Ödipus vs. Laios
Erläuterung
Die Kampfszene zwischen Ödipus und Laios ist das Highlight in der ersten Halbzeit des Theaterstücks. Hier begegnen sich Laios und Ödipus auf einem schmalen Weg. Da Laios seinen Sohn Ödipus vor vielen Jahren im Wald ausgesetzt hat, wissen sie nichts von ihrer engen familiären Beziehung. Es kommt zum Kampf, wobei Ödipus seinen eigenen Vater erschlägt.
Stilistisch habe ich mich in der Kampfszene sehr ausgetobt. So basiert die ganze Kampfszene auf vielen Referenzen wie z.B. der "The Good The Bad and The Ugly" Referenz am Anfang.
Außerdem hat man am Ende der Szene sehr viel Spielraum für Interpretationen. Die Uhr von Ödipus ist ein Symbol für das Zusammentreffen der beiden Zeiten. Wie früher wiederholt sich die Geschichte. 
Laios wollte seinen Sohn Ödipus schon als Neugeborenes umbringen. Denn das Orakel hatte Laios prophezeit, dass sein neugeborener Sohn ihn umbringen würde.
So kämpft Ödipus in der Endszene als Erwachsener und als Kind zugleich gegen seinen eigenen Vater. 
Laios versucht wieder Ödipus umzubringen. Jedoch scheitert er und wird Zeuge seines eigenen Schicksals.
Illustrierte Hintergründe
illustriert von Felix Sommerburger
Credits
Long Huy Dao - Konzept, Animation
Felix Sommerburger - Illustration
Claudia Schwiefert Damm - Theaterkoordination
Theatergruppe Lucas-Cranach-Gymnasium

You may also like

Back to Top